Finite Incantatem

Nun ist der siebte und letzte Potter-Band erschienen und die große Potternacht unserer Buchhandlung ist gut über die Bühne gegangen. Und ich muß zugeben: es hat Spaß gemacht! Mein Auftritt als Severus Snape ist bei den Kindern wohl richtig gut angekommen – sie haben prima mitgemacht und dann, nach zwölf Uhr, als ich ein bisschen verloren und ausgelaugt da stand, kamen einige angerannt um mal ein paar Worte mit Snape zu wechseln. Ein kleines Mädchen gab mir die Hand und sagte „Danke“! Ist das nicht wunderschön? Für solche Momente lohnt sich dann auch die ganze Arbeit und Aufregung. Und dann bat man mich und Hagrid auch noch, zu einem Gruppenfoto mit einer Messdienergruppe. Ich hoffe sehr, daß ich auf den Fotos auch ausreichend grimmig dreinschaue! Zu guter letzt durften wir dann sogar Autogramme geben!

Ich hätte nie gedacht, daß ich das mal sage, aber: vielleicht gibt es ja doch noch ein Potter-Buch. Und noch eine Potter-Nacht. Meine Perücke jedenfalls wird sorgsam im Schrank verstaut…

Ein Gedanke zu “Finite Incantatem”

  1. Hihi, das klingt ja klasse!

    Ich hätte mal noch eine Frage zu Kinderbüchern!

    Weißt Du, warum es so gut wie keine von Noel Streatfeilds „Schuh-Büchern“ auf Deutsch übersetzt gibt? Die werden in USA und UK so gelobt, und sie klingen für mich auch wunderschön.

    Kann man da eventuell was ändern?

    Viele Grüße
    Hapes ehefrau

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.