Die Größe des Wals

Aquazoo Düsseldorf - PottwalskelettSonntag haben wir einen Familienausflug gemacht zum Aquazoo in Düsseldorf. (Übrigens ein sehr lohnendes Ausflugsziel.) Dort steht, nicht weit vom Eingang, das Skelett eines Pottwals. (Meine armen Kinder mussten sich einen kompletten Pottwal-Vortrag meinerseits anhören: Entstehung, Leben, Jagd, Verwendung des Spermaceti usw… – dabei wollten sie sich viel lieber die Pinguine ansehen!) Dieser Wal strandete 1970 an der niederländischen Küste und war etwa 17 Meter lang. Damit dürfte er zu den größten Pottwalen gehört haben, die gegenwärtig unsere Meere bevölkern (siehe Wikipedia). Allerdings dürfte im Kopf dieses Wales kaum Platz für einen verschwundenen Harpunier gewesen sein. (Wie es in Kapitel 78: „Cistern and Buckets“ passiert.) Tatsächlich beschreibt Melville den Wal in Kapitel 77 als SEHR VIEL größer:

It will have been seen that the Heidelburgh Tun of the Sperm Whale embraces the entire length of the entire top of the head; and since- as has been elsewhere set forth- the head embraces one third of the whole length of the creature, then setting that length down at eighty feet for a good sized whale, you have more than twenty-six feet for the depth of the tun, when it is lengthwise hoisted up and down against a ship’s side.

Herman Melville: Moby-Dick or The Whale

80 Fuß entsprechen fast 25 Meter (80 * 0,3048m = 24,384m) – und die 26 Fuß Kopflänge sind über 7,90 Meter. Das sind dann also 8 Meter Länge mehr als bei dem Skelett in Düsseldorf. Auch bei Wikipedia steht etwas über Artefakte von Exemplaren aus „der Zeit, in der Pottwale noch im großen Stil gejagt wurden“, die auch „nach vorsichtigen Schätzungen“ darauf schließen liessen „dass der zugehörige Wal deutlich über 20 Meter lang und über 100 Tonnen schwer gewesen sein dürfte“. Da wird dann die Episode aus Kapitel 78 glaubwürdiger:

…on a sudden, as the eightieth or ninetieth bucket came suckingly up- my God! poor Tashtego- like the twin reciprocating bucket in a veritable well, dropped head-foremost down into this great Tun of Heidelburgh, and with a horrible oily gurgling, went clean out of sight!

Herman Melville: Moby-Dick or The Whale

Ein Gedanke zu “Die Größe des Wals”

  1. Wie, Du warst in Düsseldorf?
    Aber da musst Du doch vorher Bescheid sagen!😉
    Im Aqua-Zoo waren wir auch schon, allerdings bevor ich „so viel“ über Wale wusste…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.