E.A. Poe: Die Abenteuer des Arthur Gordon Pym / Jules Verne: Die Eissphinx

E.A. Poe: Die Abenteuer des Arthur Gordon Pym / Jules Verne: Die EissphinxFalls es jemanden interessiert: Edgar Allan Poe (der grad‘ heute – 19.1.2008 – 199 Jahre alt würde) hat nur einen Roman geschrieben: „Die Abenteuer des Arthur Gordon Pym„, der ist im Augenblick zusammen mit der „Fortsetzung“ von Jules Verne als Sonderausgabe erhältlich.
Zum Preis von 7,- € bekommt man die mysteriöse Geschichte des jungen Arthur, der sich auf einem Walfänger versteckt und so buchstäblich bis zum Ende der Welt gelangt. Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto mehr wandelt sie sich von einer Abenteuergeschichte zu einer symbolträchtigen, unheimlichen Parabel. So ist es auch nicht überraschend, daß das Ende ziemlich offen bleibt.
So etwas ruft natürlich nach einer Fortsetzung, die dann auch kam – von niemand geringerem als Jules Verne (der würde dann übrigens am 8.2.2008 180 Jahre alt) mit „Die Eissphinx“. Und wo Poe unklar und voller Andeutungen ist, da liefert der logisch-naturwissenschaftlich denkende Verne eine Erklärung für all die Abstrusitäten…
Eine schöne Idee vom Luebbe-Verlag, diese beiden Romane in einem Band anzubieten!

2 Gedanken zu “E.A. Poe: Die Abenteuer des Arthur Gordon Pym / Jules Verne: Die Eissphinx”

  1. Wenn man übrigens ganz genau hinschaut, dann sieht man, daß auf dem Cover „Jules Verne“ oben steht und auch „Die Eissphinx“ der erste Titel ist. Komisch, denn schließlich ist die Geschichte von JV ja die Fortsetzung zu Poe.
    Noch komischer: auf dem „echten“ Buch ist es dann richtig herum! Bloß auf der Abbildung (von amazon gemopst) ist’s falsch…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.