Karneval…

Karneval nach Bertelsmann Lexikon 1963

(aus: Bertelsmann Lexikon in vier Bänden, Jubiläumsausgabe, Band 2 (G-L), © 1953, 1963)

Auch wenn ich im Rheinland wohne (und sogar hier geboren bin), mit dem sog. „rheinischen Frohsinn“ im allgemeinen und Karneval im besonderen habe ich so meine Probleme. Deshalb gestehe ich dem Rest der Familie auch nur die Besichtigung eines K.szuges zu, das ist hier der örtlich und der ist schnell vorbei. Was ich allerdings zugeben muß: es hat seinen Reiz, sich einmal ungestraft kostümieren zu dürfen. So kann man auch mal Dinge ausprobieren, die sonst so weit außerhalb der Norm liegen, daß man es besser nicht macht. Ich rede jetzt nicht von Cowboys, Piraten oder Hippies. Auch nicht von Engeln, Teufeln oder was-weiß-ich-für-Zeug. Nein, ganz konkret rede ich von zwei Kleidungsstücken, die früher gern und oft getragen wurden und heute völlig aus der Mode gekommen sind.

Zum einen wäre da der Umhang. Ein außerordentlich praktisches Utensil, hält angenehm warm im Rücken, kann bei Bedarf auch Armen und Händen Schutz gewähren und verleiht einen aristokratischen Gang und Auftritt. Zum anderen der Zylinder. Ich habe das große Glück, einen echten Zylinder zu besitzen, nicht nur so ein K.sdingens. Er gehörte meinem Schwiegervater, der damit 1957 geheiratet hat und wurde von mir vor ein paar Jahren aus dessen Mülltonne gerettet. Ein Tremel aus Aachen, falls das jemandem was sagt. Auf alle Fälle habe ich heute fest gestellt, daß er nicht nur besonders elegant aussieht, sondern auch praktisch ist. (Er schützt z.B. auch vor „Kamelle“, die rücksichtlos auf die Zuschauer geschmissen werden, u.a. auch von oben erwähntem K.sprinz.) Und er hält (vielleicht ob seines großen Volumens?) den Kopf angenehm warm.

Manche Dinge hätte man nicht der Mode opfern sollen…

Hinter einem Umhang kann man sich auch hervorragend verstecken!
Vampir in “Plan9 from Outer Space”

 

Foto aus „Plan9 from Outer Space“ – einem der unzweifelhaft schlechtesten Filme aller Zeiten! Copyright unklar, gefunden hier.

2 Gedanken zu “Karneval…”

  1. Wow, was für ein Edel-Outfit.🙂

    Ich hab auch mal einen Zylinder vom Müll gerettet, er gehörte meinem Opa und war ein Chapeau Claque. Das stolze Verkleidungsutensil meiner Teenagerzeit – ich weiß nicht, wann und wohin es verschwunden ist…
    Hach ja, mehr Zylinder braucht die Mode!😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.