Rainald Grebe: Global Fish (Hörbuch)

If the sea was Whisky and I was a duck,
I would dive right in and never come up!

Global Fish (Hörbuch)Das habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen, weil irgendwo eine Besprechung so hinreißend aberwitzig klang, daß ich’s einfach haben wollte. Rainald Grebe war mir bis dahin nur schemenhaft ein Begriff, aber so langsam lerne ich ihn schätzen! Global Fish erzählt die Geschichte des Abiturienten Thomas Blume, der verzweifelt überlegt, wie er seinen Nach-Abitur-Urlaub möglichst sinnvoll gestalten kann, als ihm eine Einladung der Reederei Salt & John in den Briefkasten flattert. Eine Fahrt auf dem Segler Araballe. Spontan entschließt er sich zu diesem Abenteuer, das aber schon vor der Abreise skurril wird, als er die Bedingungen hört: er muß sich zeitgemäß kleiden – keine Jeans, kein T-Shirt, statt dessen Leinenhose & -hemd, kein Walkman, EC-Karte, Kugelschreiber, statt dessen Pfeife, Notizbüchlein und Federkiel. Und einen anderen Namen braucht er… Trotz allem sagt er zu & betritt die Araballe – nicht ohne vorher von einer merkwürdigen Gestalt gewarnt zu werden (ähnlich wie Ismael in „Moby-Dick“), bloß ist es hier nicht irgendwer, sondern der Kapitän selbst, der ihn warnt an Bord zu gehen!

Rainald GrebeNeben der merkwürdigen, manchmal surrealen Story ist es vor allen Dingen das Talent Grebes als Erzähler, das fesselt. Jeder Figur verleiht er einen besonderen Tonfall, zwischendurch Gesangseinlagen. Tolle Vorstellung! Höhepunkt bisher (nein, ich habe noch nicht alles gehört!): die Amputation des linken Beins unseres Helden, unter Bedingungen des 19. Jahrhunderts und bei vollem Bewusstsein…

Ob ich das Buch auch lesen würde, bezweifle ich ehrlich gesagt. Aber als Performance ist es eine Wucht. Wirklich empfehlenswert!

Rainald Grebe (geb. 1971) betätigt sich seit 1989 als Autor, Comedian und Liedersänger. Er stammt aus Köln, studierte von 1993 – 1997 an der ›Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch‹ in Berlin und führte bis 2004 im Ensemble das Theaterhaus Jena. Seit 2004 ist er mit seinen Liederprogrammen solo oder mit der „Kapelle der Versöhnung“, und seit kurzem auch als Autor auf Lesereise in ganz Deutschland unterwegs.

Zitat: Agentur Alexia Agathos

Ein Gedanke zu “Rainald Grebe: Global Fish (Hörbuch)”

  1. Davon habe ich noch nie etwas gehört, klingt aber interessant. Entdeckt habe ich bei dir gerade das sonific widget – ist ja genial!
    Herzliche Grüße
    Elke

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.