Ein Stöckchen im 4/4-Takt…

Mal wieder ein Stöckchen, das in meine Richtung geflogen kam:

4 Jobs, die du in deinem Leben hattest:

Oha, da muss ich aber schon tief graben und die Definition von Job weit dehnen, um auf vier zu kommen! In umgekehrt chronologischer Reihenfolge sind das:
– die Buchhändlerei, seit bald 17 Jahren!
– habe mal ’ne Weile nebenher gekellnert – mit mässigem Erfolg.
– als Staatsbürger in Uniform habe ich auch Geld verdient – zählt das als „Job“?
– hmm, hmm, vielleicht mal Papas Auto geputzt?

4 Filme, die du immer wieder anschauen könntest:

Na, das ist ein bisschen leichter
Star Wars „A New Hope“ (DAS Erlebnis meiner Kindheit!)
Hellboy (Niemand sagt so überzeugend „Kacke!“)
Casablanca (Ingrid Bergman!)
Star Trek VIII – First Contact (Der beste Star Trek – Film überhaupt!)

4 Orte, an denen du gerne gewohnt hast:

– in Setterich, da bin ich aufgewachsen – und irgendwie war das toll
– in Bonn, habe ich ein paar Jahre studiert, wunderschöne Stadt
– in Jülich, unterm Dach, mit sehr netten, italienischen Nachbarn, die Weihnachten einen Teller mit selbstgebackenen Keksen vor die Tür stellten
– hier natürlich!

4 TV-Serien, die du gerne anschaust:

– Stargate (aber nur mit Richard Dean Anderson als Jack O’Neill)
– Eureka (sehr amüsant und mit viel Charme, wenn auch teilweise erschreckend amerikanisch)
– Enterprise (ja, genau, die Serie, die abgesetzt wurde. Für mich einer der besten Star-Trek-Ableger)
– Star Trek – die klassische Serie mit William Shatner und Leonard Nimoy (der zweite Vorname meines Sohnes ist Leonard – ratet mal warum…)

4 Plätze, an denen du in Urlaub warst:

– Rom, Paris, London, Scharendijke – Verreisen ist gar nicht so meine Sache

4 Webseiten, die du täglich besuchst:

– ismaels.wordpress.com
– mein Blog
– wikipedia
– youtube

4 deiner Lieblingsessen:

– mexikanisches Essen mag ich gern
– die weiße Bohnensuppe, die meine Mutter früher immer gemacht hat
– holländisches Brot (genau, dieses pappig-weiche) mit Erdnussbutter und Marmelade
– und wo ich grad an Holland denke: Saté-Spiesschen…

4 Plätze, an denen du im Moment sein möchtest:

– hmm, am Meer? Vielleicht in Holland?
– am Meer? Vielleicht an der französischen Atlantikküste?
– am Meer? Vielleicht in Nantucket?
– am Meer? Vielleicht irgendwo, wo es warm ist?

4 Blogger, an die du das Stöckchen weitergibst:

la transparence des choses
helga franke > strangers
annekas virtuelle welt
rene-neuweiler.ch

(Die alle sind durch reinen Zufall hier aufgetaucht und „Neulinge“ – vielleicht für den einen oder die andere ein Anreiz… – selbst disqualifiziert haben sich alle, die den Genitiv mit Apostroph bilden, da bin ich pingelig, und es gibt eine Menge davon, z.B. hier, hier, hier oder hier!)

5 Gedanken zu “Ein Stöckchen im 4/4-Takt…”

  1. Eigentlich sollte ich was über Nantucket sagen — oder wenigstens über Casablanca oder Andersbegabtenapostrophe — hab mich aber im Wiki-Artikel über Setterich festgelesen. Der ist gar nicht so übermäßig lang, aber auf so eine herzerwärmende Weise das, wobei Deutschland ganz bei sich ist.

  2. Normalerweise lösche ich Kommentare, die offensichtlich nur Werbezwecken dienen. Hier habe ich aber zumindest das Gefühl, dass LED Beamer den Artikel gelesen haben könnte. Deshalb lasse ich es mal stehen – außerdem sind Beamer ja nicht gar so schlimm wie manch anderes, was hier beworben werden soll…

  3. hm, hätte ich ja schon längst geändert( Thema: Stöckchen und warum Du so gerne falsch Apostrophiertes jagst und anprangerst), wenn ich wüßte ( gewusst hätte, irgendwann mal wissen würde) wie – und komm mir jetzt nicht mit der header php- das letzte Mal, dass ich mich damit auseinander gesetzt habe führte dazu, dass ich seitdem glaube, vom Gott des Technikheils verflucht zu sein. Also, nicht spötteln- Tips geben.
    Wie ändere ich den Blog-Titel ohne stundenlang in den FAQs rum zu suchen?
    Mit bestem Dank!
    herzlichst
    D.

  4. Einstellungen > Allgemein > Site Title ?

    Das Apostroph kommt ja nicht in der (nicht änderbaren) Internetadresse vor, sondern ist in den Einstellungen festgelegt. Alternativ könnte man darauf verzichten, ihn im Header anzuzeigen und ihn als Grafik ins Headerbild integrieren.

    Schön übrigens, nach fast 2 1/2 Jahren noch eine Reaktion zu kriegen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.