Brockhaus – und nun…?

brockhaus-logo-rotneuUpdate zu: Brockhaus Enzyklopädie bald online

Der schöne Traum von der Online-Enzyklopädie dürfte ausgeträumt sein. Diese Meldung hat nicht so viele Wellen geschlagen, wie die von der kostenlosen Variante der Brockhaus-Enzyklopädie…

Das Bibliographische Institut mit Sitz in Mannheim verkauft zum 31.12.2008 die Rechte an der Marke Brockhaus und alle Brockhaus-Werke an die wissenmedia GmbH, ein Tochterunternehmen der zur arvato AG gehörenden inmediaOne-Gruppe. Der Verkauf steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes. (Pressemitteilung vom 17.12.08)

Die arvato AG ist Teil des Bertelsmann-Konzerns. Und mit der Übernahme von Brockhaus ist jetzt Bertelsmann der einzige ernst zu nehmende Anbieter von allgemeinen Lexika in Deutschland. Denn das Bibliographische Institut wird in Zukunft keine Nachschlagewerke mehr herausgeben – auch nicht unter der Marke Meyers. Das ist – so „gewöhnlich gut informierte Kreise“ – Teil der Abmachung.
Schon eine merkwürdige Vorstellung, dass bald alle Lexika in Deutschland aus dem Hause Bertelsmann kommen werden…